Georgien, neu buchstabiert

 

Georgien, neu buchstabiert. Politik und Kultur eines Landes auf dem Weg nach Europa

Georgien – ein Land, das neugierig macht. Christlich geprägt, doch bis zur Unabhängigkeit 1991 Teil der Sowjetunion, liegt es auf der Grenze zwischen Ost und West. Jenseits seiner sowjetischen Vergangenheit sucht es seinen ganz eigenen Weg nach Europa – und schaut nach dem Jubiläumsjahr der Oktoberrevolution auf sein kurzes, aber unvergessenes demokratisches Erbe von 1918.

Dieser Band mit kritischen Beiträgen vor allem junger georgischer Autorinnen und Autoren zeichnet das Porträt eines faszinierenden Landes voller Geschichte, Kultur und Vitalität.

Luka Nakhutsrishvili / Heinrich-Böll-Stiftung (Hg.)

Luka Nakhutsrishvili

Luka Nakhutsrishvili ist Assoziierter Professor für Philosophie an der Staatlichen Ilia-Universität Tbilisi.

transcript-Publikationen in den Bereichen: Cultural Studies, Geographie, Kulturwissenschaft, Sozial- und Kulturgeographie

Publikationen in den Reihen: Edition Kulturwissenschaft

Erscheinungsjahr: 2018 | 204 Seiten | Herausgeber: Heinrich-Böll-Stiftung | transcript Verlag

www.transcript-verlag.de

» Georgien, neu buchstabiert « bei amazon.de bestellen

Veranstaltungen

  1. Katie Melua

    Oktober 5 | 20:00
2020-06-25T23:10:19+02:00

Kontakt Info

10623, Berlin

Telefon: +49 30 250 19 415

Website: www.kulturgeorgien.de