Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Otar Magradze wurde am 1954 in Tbilisi geboren. Er hat eine musikalische Ausbildung an der Tbilisi Central Music School als „Ten-year for Talents“ (1968-1972) und State Conservatoire mit der Spezialisierung „Pianist“ abgeschlossen.
Otar Magradze begann um 1977 auf professioneller Ebene Jazz zu spielen.
Er nimmt mit Erfolg an nationalen und internationalen Jazzfestivals teil. Seit Jahrzehnten tritt er in verschiedenen Städten Deutschlands, Frankreichs, Polens, der Ukraine, Estlands, Litauens, Russlands, Armeniens, Chinas usw. auf. Er ist auch aktiver Teilnehmer internationaler Jazzfestivals in Tiflis.
1988 und 1989 nahm das Jazzquartett von Otar Magradze am Saarbrücker Jazz Festival teil. 1999 nahm Otar Magradze mit seinem Jazz-Trio am Musikfestival zum 100-jährigen Jubiläum von Saarbrücken teil, und erhielt für eine herausragende Darbietung eine Sonder-Auszeichnung. Das Repertoire des Trios enthält in der Regel Kompositionen zu georgischen Themen, die für das Ensemble von hoher Bedeutung sind.
Otar Magradze hat als Leiter seiner eigenen Jazzband gemeinsame Konzerte mit einer Reihe von Weltklasse-Jazzmusikern wie Bob Mintzer, Billy Cobham, Michael Urbaniak und Urszula Dudziak, Chaka Khan, Roland Hanna, Jean-Luc Ponty, William Lecomte, Benny Golson und vielen anderen gegeben. Daneben spielt er schon seit Jahren in der berühmten Big Band von Tiflis.
Otar Magradze hat zwei Alben veröffentlicht: „After the Rain“ und „Muslim Square“.
In den späten 80ern war er einer der ersten Jazzmusiker des Landes, die im Ethno-Jazz-Genre auftraten. Neben Jazzstandards hat Otar Magradze erfolgreich Werke verschiedener georgischer Komponisten mit traditionellen Volksliedern zu Jazzmusik kombiniert. Darüber hinaus hat er eine Reihe von Ethno-Jazz-Stücken komponiert, die bis heute nicht nur von seiner eigenen Band, sondern auch von mehreren anderen Musikern in Georgien und darüber hinaus aufgeführt werden.
Zum Standardrepertoire des Trios gehören Kompositionen zu georgischen Themen, die für das Ensemble von zentraler Wichtigkeit sind.
2019 hat Otar Magradze seine Eigenkompositionen als Partitur herausgegeben.

 

Tickets: www.eventim-light.com